Back to Top

Platz vier nicht mehr zu nehmen

Dynamisch: HSG-Spieler Johannes Sturm (Mitte) steuerte vier Treffer zum Sieg über Mülheim bei. (Foto: Edgar Daudistel)HSG Rhein-Nahe gewinnt letztes Heimspiel gegen Mühlheim und erreicht sein Saisonziel.

Es ist schon fast das gewohnte – hübsche – Bild nach der Schlusssirene in der Binger Rundsporthalle.

Nach der Pause Wirbel entfacht

HSG Rhein-Nahe Bingen bezwingt den Oberliga-Meister VTV Mundenheim 29:27.

Die Stimmung ausgelassen, die Boxen voll aufgedreht. Der Hallensprecher jubelt: „Die HSG rockt die Liga“ und seine Spieler tanzen in der Binger Rundsporthalle ausgelassen.

Agile Abwehr und starker Keeper

ingens Henrik Walb (gelbes Trikot) setzt sich gegen die Abwehr durch und kommt frei vorm Eckbachtaler Keeper zum Abschluss. (Foto: Edgar Daudistel)Handball-Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen bezwingt Eckbachtal 26:22.

„Zu Hause können wir jeden schlagen“, hatte Markus Herberg, Trainer der Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen, schon vor dem Match gegen die HSG Eckbachtal befunden.

Mit Handball-Gala zur Revanche

Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen brilliert beim 29:19 über die VTZ Saarpfalz.

Unwiderstehlich: Bingens Tobias Weiler (Mitte) lässt sich von der Saarpfalz-Abwehr nicht aufhalten. (Foto: Edgar Daudistel)Derart zufrieden – auch wenn er in der aktuellen Handball-Oberligasaison nicht gerade selten dazu Gelegenheit hatte – hat man Markus Herberg lange nicht gesehen.

Serie reißt im Saarland

Handball-Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen verliert in Homburg 22:23.

Personell gebeutelt haben die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen beim favorisierten TV Homburg, nunmehr erster Verfolger des enteilten Spitzenreiters VTV Mundenheim, eine knappe 22:23 (10:10)-Niederlage hinnehmen müssen.

HSG Rhein-Nahe glückt Revanche

Binger Handball-Oberligist setzt sich gegen TuS Daun deutlich 36:23 durch.

Nach zwei super Paraden in Folge von Torwart Luka Korbion und dem sofortigen Tor von Rückraumspieler Henrik Walb zum 8:7 in der 14. Spielminute war die Partie gedreht.

Mit Daun noch eine Rechnung offen

Handball-Oberligist HSG Rhein-Nahe möchte sich für Hinrunden-Niederlage revanchieren.

In den rechten Rhythmus zu kommen, das würden die Handballer der HSG Rhein-Nahe trotz aller Widrigkeiten, für welche Corona weiter hartnäckig sorgt, nur allzu gerne.

HSG holt mit schmalem Kader 28:28 bei MSG Illtal

Trainer Markus Herberg und seine Jungs waren nach dem Spiel im Saarland richtig gut drauf. Und das, obwohl im Oberliga-Duell sogar noch mehr möglich gewesen war.

Die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen bleiben in der Oberliga-Rheinland-Pfalz/Saar auch im achten Spiel in Folge ungeschlagen.

Ersatzgeschwächt zum höchsten Saisonsieg

Von der Gästeabwehr kaum zu halten: Bingens Abdelaziz Helaoui (Mitte) steuerte zehn Treffer zum klaren HSG-Erfolg bei. (Foto: Edgar Daudistel)Handball-Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen bezwingt Schlusslicht Kastellaun mit einer konzentrierten Leistung 27:16.

Die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen sind nicht zu bremsen und mischen seit fast zwei Monaten die Oberliga auf.