Back to Top

HSG Rhein-Nahe Bingen feiert Zittersieg

Unwiderstehlich: Bingens Max Grethen (gelbes Trikot) war von den Mundenheimern kaum zu halten. - Foto: Edgar DaudistelOberligist vom Rhein-Nahe gewinnt gegen Mundenheim 31:30. Der entscheidende Treffer fällt vier Sekunden vor Schluss.

Die Schlussphase des Handball-Oberligaspiels in der Rundsporthalle war wahrlich nichts für schwache Nerven.

Auf Biegen und Brechen

Geduldig spielen und klare Torchancen erarbeiten, das wird ein Konzept sein um gegen Mundenheim erfolgreich zu sein. - Foto: privatHandball-Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen erwartet gegen Mundenheim harten Kampf.

Drei Siege in drei Rückrundenspielen – die Bilanz der HSG Rhein-Nahe Bingen im neuen Oberligajahr kann sich wahrlich sehen lassen. aber auch das Abschneiden des sonntäglichen Gastes in der Büdesheimer Rundsporthalle – Anwurf ist um 15.00 Uhr – lässt ein ansprechendes und spannendes Match erwarten.

Abwehr der HSG Rhein-Nahe nicht da

Bingens Oberliga-C-Jugend lässt in der Defensive viel zu wünschen übrig und verliert gegen Saarlouis 35:44.

Desiree Schönhoff ging es nach der Partie nicht darum, ob die C-Jugend-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen das Oberliga-Spiel gegen die HG Saarlouis hätten gewinnen können.

Oberliga ist Ziel der weiblichen C-Jugend

HSG Rhein-Nahe-Bingen und HSV Sobernheim bündeln ihre Kräfte mit einer MJSG für die Saison 2019/2020 im weiblichen C-Jugendbereich.

Woran vor einigen Wochen noch keiner der Vereinsverantwortlichen gedacht hatte, wurde innerhalb „weniger Tage“ in die Tat umgesetzt. 

Zur Pause schon alles klar

Flugeinlage: Bingens Moritz Brix kommt am Kreis frei zum Abschluss, erzielte insgesamt vier Treffer. - Foto: Edgar DaudistelHSG Rhein-Nahe Bingen feiert souveränen Sieg

Der Oberligist zeigte im Heimspiel gegen Offenbach eine starke Leistung und setzte sich mit 37:28 Toren durch.

Starke Abwehr, starker Rückraum

HSG-Spieler Julius Michel (rechts) kommt frei vor Vallendars Keeper Björn Boinski zum Abschluss. - Foto: Edgar DaudistelHandball Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen lässt Vallendar beim 34:21 keine Chance

Einen Start nach Maß ins neue Handball-Jahr erwischte die HSG Rhein-Nahe Bingen in der Oberliga.

HSG Rhein-Nahe startet in die Rückrunde

Oberligist aus Bingen geht als Favorit ins Heimspiel gegen den Rangvierzehnten HV Vallendar.

Zum Rückrundenauftakt vor Wochenfrist noch spielfrei, startet nun auch die HSG Rhein-Nahe an diesem Wochenende in die zweite Halbserie der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Gegen den Tabellenvierzehnten HV Vallendar genießt der Rangzehnte am Sonntag (16 Uhr, Rundsporthalle) Heimrecht.

HSG Rhein-Nahe II muss doppelt ran

Umut Can Kaya (rechts) und die HSG Rhein-Nahe II müssen am Freitag und Sonntag ran. - Archivfoto: Edgar DaudistelDer Binger Rheinhessenligist tritt an diesem Freitag in Meisenheim an und empfängt am Sonntag dann Nieder-Olm.

Bereits an diesem Freitag (19.30 Uhr, Paul-Schneider-Gymnasium) gastiert die Mannschaft vom Rhein-Nahe-Eck im Nachholspiel beim SSV Meisenheim.

YOGA bei der HSG Münster-Sarmsheim

yoga