Back to Top

Felix Hemmes rettet das Remis

HSG Rhein-Nahe Bingen II trennt sich in der Rheinhessenliga vom HC Gonsenheim 20:20.

Unentschieden trennte sich die Oberliga-Reserve der HSG Rhein-Nahe von ihrem Tabellennachbarn HC Gonsenheim in der Handball-Rheinhessenliga.

HSG Rhein-Nahe bezwingt den TV Nieder-Olm 28:24

Markus HerbergArchif-Foto: Edgar DaudistelOberliga-Nachholspiel: Der Derbysieg wird zu einem "harten Stück Arbeit". Am Ende steht aber eine geglückte HSG-Revanche.

Der fünfte Sieg in Serie war ein Derbysieg - und sicher auch ein Stück weit ein gewonnenes Prestigeduell:

SG Saulheim und HSG Rhein-Nahe liefern ein packendes Derby

In der Schlussphase kochte die Stimmung hoch. Die Binger Fans und die pausierenden Spieler, vorne Trainer Markus Herberg, unterstützten die Binger Mannschaft lautstark. Foto: pakalski-press/Axel SchmitzDie HSG Rhein-Nahe revanchierte sich für die Hinspiel-Schlappe. Es war ein hartes Stück Arbeit, das die Oberliga-Handballer leisten mussten. Und ein wenig Glück hatten sie dazu.

Der Applaus in der Binger Ecke wollte gar nicht enden.

Wer kann seinen Lauf fortsetzen?

Handball-Oberligist H SG Rhein-Nahe gastiert im Derby bei der SG Saulheim.

Ein Rheinhessenderby ganz nach dem Geschmack der Zuschauer? Die Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls hoch, wenn an diesem Samstag (19 Uhr, Ritter-Hundt-Zentrum) die Handball-Oberligisten SG Saulheim und HSG Rhein-Nahe Bingen aufeinandertreffen.

Alle Feldspieler treffen

Handball-Oberligist HSG Rhein-Nahe feiert mit dem 29:25 in Völklingen den dritten Sieg in Serie.

„Die Freude ist groß“, betonte Markus Herberg, Trainer des Handball-Oberligsten HSG Rhein-Nahe Bingen, nach dem 29:25 (17:11)-Erfolg bei der HSG Völklingen. „Denn das waren wieder zwei wichtige Punkte.“

Abdelaziz Helaoui nicht zu halten

Kaum zu stoppen: Bingens Abdelaziz Helaoui (gelbes Trikot) kommt gegen den Wormser Keeper Sebastian Volk frei zum Abschluss. (Foto: Edgar Daudistel)Rhein-Nahe-Handballer wirft beim Binger 41:33-Erfolg im Oberliga-Derby gegen die HSG Worms 16 Tore.

Die Erleichterung war riesengroß, die Freude und der Jubel ausgelassen.

HSG Rhein-Nahe beendet Durststrecke

Freier Abschluss: HSG-Spieler Lorenzo Lang (vorn) kann sich gegen Offenbachs staunende Abwehr die Ecke aussuchen, traf gegen die Pfälzer dreimal. (Foto: Edgar Daudistel)Überraschungscoup gegen den favorisierten TV Offenbach

Ganz am Ende der Englischen Woche nach drei Niederlagen, zudem noch nach einer weiteren zum Start ins noch junge Jahr, konnte Handball-Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen seine Durststrecke beenden und feierte einen Überraschungscoup gegen den favorisierten TV Offenbach.

HSG Rhein-Nahe in ungeliebter Region

Binger Oberliga-Handballer verlieren das Derby in Nieder-Olm und müssen nach unten schauen.

Auf verlorenem Posten: Rhein-Nahe-Keeper Luca Korbion (links) muss einen der insgesamt zehn Treffer des Nieder-Olmers Niclas Josten hinnehmen. (Foto: hbz/Jörg Henkel)Der Frust war groß und am größten war er beim Trainer. „Für mich ist das emotional eine ganz bittere Niederlage, die an mir nagt, die wehtut“, gab Markus Herberg nach dem 27:30 (11:17) seiner Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen beim rheinhessischen Rivalen TV Nieder-Olm unumwunden zu.

Mehr Absprache in der Abwehr nötig

Die HSG-Abwehr um Florian Juli (links) und Johannes Sturm (rechts) muss in Nieder-Olm kräftiger zupacken als zuletzt gegen Eckbachtal. (Foto: Edgar Daudistel)Handball-Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen muss sich im Derby beim TV Nieder-Olm deutlich steigern.

Gleich zwei Englische Wochen mit je drei Spielen müssen die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen innerhalb der nächsten drei Wochen absolvieren.