Back to Top

Mit den Fans im Rücken

In Bitburg wieder dabei? Für Bingens Orintas Klimavicius (Mitte) wird es aber allenfals zu ein paar Kurzeinsätzen reichen. - Archivfoto: WaidnerOberligist HSG Rhein-Nahe hat für Spiel in Bitburg eigens einen Bus gechartert

Mit aller Macht wollen die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen in der Oberliga RPS ihren zweiten Auswärtssieg des Jahres 2017 einfahren. Nach den schwachen Auftritten in Vallendar und Mülheim wurde für das nächste Auswärtsspiel extra ein Bus gechartert, der möglichst viele Fans mit in die Eifel mitnehmen wird.

Experten eines besseren belehrt

Andreas Bollenbach hatte seine Mannschaft optimal auf den starken Aufsteiger aus Kirn eingestellt. - Foto: privatHSG II gewinnt gegen starken Aufsteiger aus Kirn

HSG Rhein-Nahe Bingen II – TuS Kirn 39:27 (19:15). – „Ein sehr wichtiger Sieg“, schöpft Andreas Bollenbach, Vorsitzender der HSG, wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt.

Wieder Sieg über Spitzenteam der Oberliga

Nach 60 Minuten Spielzeit stand der Sieg für die HSG fest. - Foto: privatOberligamanschaft der HSG gewinnt Derby gegen die HSG Worms

Der Jubel nach der Schlusssirene war groß. Und er war berechtigt. Immerhin hatten die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen zum ersten Mal in der Oberliga RPS den rheinhessischen Rivalen HSG Worms geschlagen, der sich nach seinem Aufstieg im Vorjahr direkt zu einem Spitzenteam der Liga gemausert hatte.

Beständig in der Unbeständigkeit

Linkshänder Kai Diehl gehört zu denen, die schon für die nächste Saison bei der HSG zugesagt haben.	Foto: Dirk WaidnerOberligist HSG Rhein-Nahe hofft gegen Worms auf eins seiner guten Heimspiele

Mal gute, mal weniger gute, unterm Strich also unbeständige Leistungen sind in dieser Saison das Markenzeichen der HSG Rhein-Nahe Bingen. Der Handball-Oberligist besticht immer mal wieder mit bärenstarken Auftritten, mit denen sogar die Spitzenteams der Liga in die Knie gezwungen werden.

Kader nahezu unverändert

Gegenwart und Zukunft: Der aktuelle Kader bleibt der HSG Rhein-Nahe Bingen weitgehend erhalten, die nächste Generation steht schon in den Startlöchern.	Foto: Dirk WaidnerOberligist HSG Rhein-Nahe Bingen stellt schon früh die Weichen für die nächste Saison

Bei der HSG Rhein-Nahe Bingen werden die Weichen für die Zukunft gestellt. Nachdem Konrad Bansa bereits zu Jahresbeginn für eine weiteres Spielzeit als Trainer des Oberliga-Teams zugesagt hatte und auch der Abstiegskampf in dieser Saison kein Thema für die HSG ist, konnte Teammanager Joachim Doderer bei Gesprächen mit den Spielern des aktuellen Kaders klare Perspektiven aufzeigen.

Favorit alles abverlangt

Trotz Festhaltens: Bingens fünfacher Torschütze Jakob Schneider setzt sich gegen den Nieder-Olmer Jannes Felber durch. - Foto: Dirk WaidnerD-Jugend der HSG leistet im „Endspiel“ gegen Nieder-Olm lange Widerstand

In einem spannenden Spitzenspiel der stärksten Handball-Staffel im rheinhessischen Verband verpasste es die D-Jugend der HSG Rhein-Nahe Bingen, mit einem Heimsieg über den Spitzenreiter TV Nieder-Olm die Tabellenführung zu übernehmen.

Typisches Auswärtsspiel für die HSG

Tim Ganz war zwar mit 6 Treffern der erfolgreichste HSG-Torschütze, konnte aber auch damit nicht den Spielverlauf entscheidend beeinflussen. - Foto: ArchivWirklich nicht überzeugend gespielt

Keinen guten Tag erwischten die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen in ihrem Oberliga-Auswärtsspiel beim TV 05 Mülheim. Besonders in der ersten Halbzeit standen die Gäste völlig neben sich, was sie auch mit einer Steigerung nach der Pause nicht mehr kompensieren konnten.

Abo auf Platz sieben verlängern

Keine Angst mehr, in den Abstiegskampf zu geraten: Trainer Konrad Bansa. - Archivfoto: WaidnerOberligist HSG Rhein-Nahe will im Auswärtsspiel in Mülheim Position festigen

Zwei Drittel der Saison in der Oberliga RPS sind vorbei, und die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen stehen weiterhin auf dem siebten Tabellenplatz, auf den sie schon seit Monaten abonniert zu sein scheinen.

Licht und Schatten bei Derby-Sieg

Sechsfacher Torschütze: Bingens Tim Ganz fliegt an Nieder-Olms Michael Keber vorbei und wirft von der Außenposition aufs Tor von Robin Zickgraf. - Foto: Dirk WaidnerGlanzloser Arbeitssieg der HSG

Mal präsentierten sie sich souverän, dann aber auch wieder nicht. Am Ende stand für die Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen im Oberliga-Derby gegen den TV Nieder-Olm aber doch ein sicherer 29:24 (13:10)-Erfolg, der in die Kategorie „Arbeitssieg“ einsortiert werden darf.